Coach zum ersten Mal live bei Sieg dabei

Zum dritten Saisonspiel durfte unsere SpVgg gegen den Tabellenzweiten den FC Fritte ran.

#spitzenspiel
#höheregefilder

Der ein oder andere Fan fuhr mit gemischten Gefühlen zu unserem Tabellennachbarn, denn unser Chefcoach Jürgen „Torty“ Fischer ließ es sich nicht nehmen zum ersten Mal nach seiner Urlaubsabwesenheit bei diesem Spitzenspiel live auf der Bank Platz zu nehmen. So stelle sich die Frage, ob auch mit ihm zusammen die Serie gehalten werden kann.

Es kam wie es kommen musste und die Fritte Boys gingen durch einen Handelfmeter 1:0 in Führung. Wie es zu dieser Situation kam, möchten wir zur Aufrechterhaltung der guten Stimmung in der Mannschaft lieber nicht erwähnen.

#forzaspvgg

Kurze Zeit später kam es zum Höhepunkt des Spiels - Elias Mager wurde eingewechselt.
Keine 20 Sekunden später bekommt er 15 Meter vor dem Sechzehner den Ball von seinem Bruder Max „Capitano“ Mager zugespitzelt. Er nahm den Ball mit und tunnelte den gegnerischen Torwart frech und sorgte somit für die 1:2 Führung.
Somit wurde klar, es ist vielleicht doch kein Fehler Jürgen an der Seitenlinie zu haben, der in dieser Situation ein goldenes Händchen für den Joker zeigte.
Kurz davor netzte Jochen Riedmüller zum 1:1 ein, der ebenfalls den Torwart frech ausguckte, von der Außenlinie einlief, sah dass der Torwart auf einen Pass nach innen spekulierte und schob den Ball routiniert im kurzen Eck zu seinem 2. Saisontor ein.

#joker
#goldeneshändchen
#magerproduction
#frittentunnler
#frecheinschieben

Während der Halbzeit lud der gute Gastgeber zu Currywurst und Fritten ein, der sein Herbstfest am Sportheim feierte.

Kaum verzehrt stand es schon 1:4 für unsere SpVgg und es wurde klar, die Serie wird halten.

#unddieseriediehältdochsiekostetunsvielgeld

Das 1:3 wurde nach einer Ecke durch ein Eigentor erzielt - Getreten durch Philippo „Pippo“ Rasper. Besonders wichtig war es ihm, dass wir folgendes erwähnen.

DER BALL WÄRE AUCH OHNE DIE GEGNERISCHE BERÜHRUNG AN DEN INNENPFOSTEN UND INS TOR GEFAHREN.
(Trotzdem bleibt es bei 38 fehlenden Toren zu seinem persönlichen Saisonziel)

Es scheint so als wäre er auf den Gegner über sein Eigentor fast ein wenig sauer.

Das 1:4 war ein super herausgespielte Kombination zwischen Max Mager, Stefan Nezel und Jochen Riedmüller, der zu seinem 3. Saisontor vollendete.

In der ersten Halbzeit war die positive Stimmung und die gegenseitigen Aufmunterungen auch in den schlechten Phasen des Spiels besonders auffallend. Die zweite Halbzeit hat einfach nur Spaß gemacht und das war der Mannschaft anzusehen.

#positivevibes

Gerne möchten wir euch zum Pokalspiel am kommenden Donnerstag, den 3. Oktober um 15 Uhr gegen den Bezirksligisten SV Zimmern II auf das Sportgelände in Lackendorf einladen.

Darauf folgend findet unser nächstes Heimspiel am Sonntag, den 6. Oktober um 15 Uhr statt. Wir freuen uns dort den SV Horgen II bei uns zu begrüßen und feiern gleichzeitig unser diesjähriges Oktoberfest mit Haxen und Maß.
Anzumerken wäre noch, dass die SpVgg vor den in der Vergangenheit immer hitzigen Duellen mit unserem Lokalrivalen die Fairnesstabelle mit 0 Gelben und 0 Roten Karten anführt.

 

Zusätzliche Informationen