Vereinsgeschichte

Die Gründung der Spielvereinigung Stetten-Lackendorf im Jahre 1963 schloss eine sportliche Lücke in den Gemeinden Lackendorf und Stetten. Sechs Jahre danach war der erste Sportplatz in Lackendorf fertiggestellt. Erst 1972 wurde ein Geräteraum, später ein Sportheim gebaut – allerdings noch ohne Sanitärräume und Umkleidekabinen.

 

1983 erhielt das Sportheim einen Anbau mit zwei Umkleidekabinen, Duschraum und Toiletten; eine kleine Küche folgte zwei Jahre später. Zum bestehenden Rasenspielfeld erstellte man 1992 (fast ausschließlich in Eigenleistung) einen Hartplatz. 2003 begann man mit dem Bau eines neuen Sportheims mit Gaststätte, welches 2005 eingeweiht wurde. Die damaligen Ziele des Vereins, „Jugendbetreuung, Kameradschaft pflegen und Sport treiben in der Gemeinschaft“ sind auch heute noch unsere Leitsätze. Der Verein hat ca. 350 Mitglieder, davon nehmen zwei aktive, eine AH- und neun Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil.

 

Mit zwei Frauenturngruppen, einer Männersportgruppe sowie einer Jazz-Tanzgruppe hat sich der Verein auch dem Breitensport geöffnet.